OBERARMSTRAFFUNG
 

 
 

Die Haut am Oberarm im Laufe der Zeit neigt zum Lockern, was besonders deutlich während des Alterungsprozesses, nach dem rasanten Gewichtsverlust oder Fettabsaugung des Oberarms ist. Durch die Oberarmstraffung wird den Hautüberschuss entfernt und damit ein jugendliches Aussehen Ihrer Oberarme wiederhergestellt wird.

OP-Technik:
Es gibt eine Vielzahl von Techniken für Lösung das Problem mit dem Hautüberschuss der Oberarme. In bestimmten Fällen, in denen die minimale überschüssige Haut vorhanden ist, das Anziehen kann mit einem kleinen Querschnitt im Achselbereich erreicht werden. Diese Fälle sind selten und die Technik ist weniger effektiv. Begrenzte Fettabsaugung kann ein integraler Teil der Oberarmstraffung sein. Während der Sprechstunde, wird die Entscheidung getroffen werden, was ist der Eingriff, der zu besten Ergebnissen führen wird. Typischerweise wird die Narbe vom Ellbogen bis zur Achsel, bzw. an der Grenze sein, die zwischen dem hinteren und inneren Teil  des Oberarms Teil positioniert ist. Dies garantiert minimale Sichtbarkeit. Die Wirkung ist sofort sichtbar nach der Entfernung von der überschüssigen schlaffen Haut, aber auf das Endergebnis Sie sollten drei Monate warten. Die Narben sind dauerhaft, doch sie werden in einem Zeitraum von mindestens einem Jahr nachlassen.

Dauer und Narkose: Oberarmstraffung kann von 1 bis 3 Stunden dauern, das hängt weitgehend von dem Grad des Hautüberschusses, der entfernt werden muss. Das Verfahren kann in lokaler Betäubung durchgeführt werden, gegebenenfalls in einer Form der Betäubung, die Analgosedierung genannt wird, da sie die Bequemlichkeit dem Patienten liefert. Es ist empfohlen mit dem Rauchen zehn Tage vor der Operation aufzuhören, und mit dem Aspirin mindestens eine zehntägige Pause zu machen.

Genesung: Es ist notwendig im Krankenhaus zu übernachten. Die Drainagen/ falls gestellt werden / sollten am ersten Tag und die Verbände am achten Tag entfernt. Die Fäden sollten in zwei Wochen entfernt werden. Das Zurückkehren zur normalen täglichen Aktivitäten nach zwei Wochen. Die starken sportlichen Aktivitäten darf man nach zwei Monaten treiben. Die direkte Sonnausstellung ist nicht innerhalb von wenigen Monaten empfohlen.

Seltene Komplikationen:
Mögliche seltene Komplikationen sind Infektionen und Blutungen.

    Vor    
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach