HYMENWIEDERHERSTELLUNG
 

 
 

Hymenoplastik

Die Entjungferung typischerweise bezeichnet den Integritätsverlust der dünnen Schleimhautmembran während des ersten sexuellen Kontakts, die sich am Eingang der Vagina befindet. In den sozialen Aspekt des Frauenlebens, die Entjungferung hinterlässt einen Spur, der möglicherweise die gewissen unerwünschten Folgen implizieren kann, und in der Gesellschaft, in der wir leben, kann eine Frau als Individuum stigmatisieren. Diese Art der Annahme und Verstehen von Frauen ist besonders geprägt in stark patriarchalischen Gesellschaften und ländlichen Gebieten. Hymenoplastik ist ein Verfahren, das die Wiederherstellung der Integrität des Jungfernhäutchens ermöglicht, die erheblich die Lebensqualität beeinträchtigen kann.

Die chirurgische Technik: Hängt vom Zustand der Reste des Hymens ab. Es kann ein einfaches Verfahren als Vernähung der Hymenreste oder komplexeres Wiederherstellungsverfahren sein.

Dauer und Anästhesie: Dies ist ein ambulanter Eingriff, und es wird unter Vollnarkose durchgeführt. Es dauert etwa eine halbe Stunde bis 45 Minuten
.

Genesung: Nach Abschluß des Heilungsprozesses, ist es unmöglich, die Folgen der Operation festzustellen, und es ist unmöglich, um das rekonstruierte Jungfernhäutchen vom normalen zu unterscheiden. Nach der Operation sollten Sie den Geschelchtsverkehr, Tampons oder andere intensive mechanische Reizungen im Genitalbereich für einen Zeitraum von mindestens 4 Wochen vermeiden.