DIE NASENNACHKORREKTUR
 

 
 

Die Nasennachkorrektur wird durchgeführt, um die unbefriedigenden Ergebnissen früherer Nasenkorrektur oder die Folgen der Nasenverletzung zu korrigieren. Die Nasenkorrektur in den Händen eines erfahrenen Operateurs, mit geeigneten Methoden, in der Regel  führt zu hervorragenden Ergebnissen, doch in wesentlich kleinerer Anzahl der Patienten kann das Aussehen der Nase nach erster Rhinoplastik mit einer zusätzlichen Operation verbessert werden. Die Gründe für die Nasennachkorrektur sind entweder die Atembeschwerden oder das mangelhafte ästhetische Ergebnis.

Ziel:  Die Schaffung der gewünschten ästhetischen Proportionen der Nase, die nicht von früheren Operationen erreicht worden sind.

OP-Technik:
Im Grunde werden fast in allen Fällen die modernen offenen Techniken der Nasenrekonstruktion durchgeführt. Wir sollten bedenken, dass alle entsprechenden natürlichen Materialien wurden schon vor allem während der ersten Operation eingesetzt. Manchmal ist es notwendig, Ohr- oder Rippenknorpel zu ernten, um eine geeignete Operation durchzuführen. Diese Tatsachen machen die Nasennachkorrektur anspruchsvoller. Das ist ein Grund dafür, warum es einen erfahrenen Chirurgen verlangt, der die bisherigen Erfahrungen im Bereich der Nasennachkorrektur hat.

Dauer und Anästhesie:
Abhängig von der Komplexität der Rekonstruktion, die Operation kann von 2 bis 4 Stunden dauern und wird unter Vollnarkose oder in lokaler Betäubung mit IV Sedierung durchgeführt.

Genesung:
Wie bei der ersten Nasenkorrektur, in die Nase des Patienten werden die Tampons eingelegen, die in Regel am vierten postoperativen Tag entfernt werden sollte, und immobilisierende Maske, die am siebten Tag entfernt werden sollte. Es ist sicherlich ratsam die anstrengenden körperlichen Aktivitäten zu verringern, um die  unnötige Schwellungen und Blutergüsse zu vermeiden. Schwellungen und Blutergüsse im Gesicht.

    Vor    
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach