BRUSTWARZENKORREKTUR
 

 
 

Einleitung:  Die Frauen, deren Brustwarzen eingezogen sind, haben nicht nur ein ästhetisches Problem, und damit einen Mangel am Selbstvertrauen, sondern auch oft ein medizinisches Problem. In diesen Situationen ist es fast unmöglich zu stillen, und oft kann zu einem Stillstand von Sekreten kommen, der auch zu einer Infektion führen kann. Die Brustwarzenkorrektur wird deswegen durchgeführt, um nicht nur die ästhetischen Mängel von Patienten zu korrigieren, sondern auch die medizinischen Probleme zu lösen. Die grössen Brustwarzen oder die Brustwarzen, die nach einer umfassenden Operation teilweise oder vollständig fehlen, können wieder rekonstruiert werden.

Technik:
  Abhängig von den Brustwarzenveränderungen, Form und Position, gibt es eine Vielzahl von Techniken und Methoden, die für die Brustwarzenkorrektur verwendet werden können. Die am häufigsten verwendeten Techniken werden angewendet, um die Milchdrüsenkanälen zu bewahren und somit die Fähigkeit des Patientinnen zu stillen. Die Techniken, die keine Kanälen bewahren, können auch angewendet werden, aber sie sind eher für die Patientinnen vorbehalten, die nicht mehr Kinder wollten.

Dauer und Anästhesie:
 Die Brustwarzekorrekturen sind die ambulanten Verfahren und sie werden unter lokaler Betäubung durchgeführt. Die Dauer des Verfahrens beträgt von 30 Minuten bis einer Stunde.

Genesung:
Nach den Brustwarzenkorrekturen, gibt es keine Notwendigkeit für eine dauerhafte Bettlägerigkeit. Schnell nach der Operation können Sie wieder zu Ihrem Alltag zurückkehren.

Komplikationen:
Komplikationen nach Brustwarzenchirurgie sind sehr selten.

    Vor    
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach