BRUSTVERKLEINERUNG
 

 
 

Ziel: Verkleinerung der Brüste bei den Patientinnen, die unter großen und zu schweren Brüsten leiden. Die Streifen des Büstenhalters sind bei diesen Patientinnen ständig gespannt und sie gravieren sogar die Falten auf den Schultern ein. Die Probleme mit der Halswirbelsäule zeigen dauernde Folgen, sogar im Mädchenalter. Deshalb empfiehlt man diesen Eingriff erstens aus den medizinischen Gründen als eine Preventionsmassnahme gegen dauernde Invalidität wegen der gestörten Statik der Wirbelsäule.

Operative Technik:
Dieselben operativen Techniken, die fűr Brustanhebung verwendet werden, werden auch bei der Verkleinerung benutzt. In bestimmten Fällen wird die Fettabsaugung der Brüste als Einführungseingriff der Operation gemacht.

Dauer der Prozedur und Anästhesie:
Die Prozedur dauert von 2-3,5 Stunden und wird in der Vollnarkose gemacht.

Genesung
z: ein Wiederkehr zu den gewőhnlichen Aktivitäten nach 5 - 7  Tagen. Die Fäden werden nach zwei Wochen entfernt. Es ist notwendig, einen Büstenhalter nach der Operation zu tragen.

Seltene Komplikationen:
vorübergehende Störungen  der Brustwarzensensibilität, Erscheinung der kleineren Cysten im Parenhym der Drüse. Es besteht keine Garantie, dass die Brusternährung funktioniert werden wird.

    Vor    
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach
Vor
Nach